Zeitzeuginnengespräch mit Sonia Dombrowski

Werbung

Düsseldorf. Die Zeitzeugin Sonia Dombrowski ist am Dienstag, 18. Februar, 19 Uhr in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstraße 29, zu Gast und wird über ihr Leben berichten. Sie wurde 1930 in Düsseldorf geboren und am 28. Oktober 1938 mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester Rosa während der „Polenaktion“ an die deutsch-polnische Grenze abgeschoben. Der promovierte Historiker Joachim Schröder, Leiter des Erinnerungsortes Alter Schlachthof, moderiert das Gespräch und die Begegnung mit der Überlebenden. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf und dem Erinnerungsort Alter Schlachthof an der Hochschule Düsseldorf organisiert. Der Eintritt ist frei.

Foto: Michael Baaske

Werbung