Verhasselt: „Wer kommt, der kommt“

Verhasselt: „Wer kommt, der kommt“

Ratingen. Am Sonntag, 17. Dezember, 17 Uhr gastiert Kabarettist Stefan Verhasselt mit seinem Programm „Wer kommt, der kommt“ im Medienzentrum. Eintrittskarten sind zum Preis von 15 Euro im Kulturamt, Minoritenstraße 3, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu bekommen. Reservierungswünsche werden unter Telefon 02102/5504104/-05 entgegen genommen.

Frei nach der Devise „Wer kommt, der kommt“ hat Verhasselt  sein viertes Kabarett-Programm benannt.  Was aber, wenn nach dieser Einladung tatsächlich alle kommen: Die „Im-Flugzeug-Zuerst-Aufsteher“, die konsequent zu Parties „Zu-Früh-Kommer“, die „Auf den Enkeltrick-Reinfaller“ und jene, die sich bis zur letzten Sekunde alle Hintertürchen offen lassen, um ja nicht am falschen Hot-Spot zu sein? Dann gibt es einen unterhaltsamen Kabarettabend mit scharfen und charmanten Analysen unseres täglichen Daseins!

Stefan Verhasselt erläutert den überlebenswichtigen Unterschied zwischen „Betuppen“ und „Betrügen“ und macht seine Zuschauer zu Zeugen der dramatischen Entwicklung, die ein scheinbar harmloser Rucola-Salat auslösen kann. Auch die Fortsetzung der typischen sprachlichen Eigenheiten des Niederrheiners gehört zum neuen Soloprogramm des  Kabarettisten. Er sinniert über „ganze Tische“ in Restaurants, hinterfragt übertriebene Political Correctness und schüttelt den Kopf über Stammgäste-Allüren und Eltern im WhatsApp-Wahn.

Foto: Tina Hirop