Universitätsorchester feiert sein 30-jähriges Bestehen

Universitätsorchester feiert sein 30-jähriges Bestehen

Düsseldorf. Das Universitätsorchester der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wurde im Wintersemester 1987/1988 von einer kleinen Schar musikbegeisterter Studierender  gegründet. Es wird seit Anbeginn von der akademischen Musikdirektorin (AMD) Silke Löhr geleitet und entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem wichtigen Kulturträger der Stadt Düsseldorf. Das Ensemble trat bereits in renommierten Konzertsälen wie dem Leipziger Gewandhaus, der Warschauer Nationalphilharmonie und der Tonhalle Zürich auf. Bei Aufführungen großer oratorischer Werke in Zusammenarbeit mit dem Unichor Düsseldorf sind die Musiker regelmäßig in der Tonhalle Düsseldorf sowie in zahlreichen Kirchen Düsseldorfs und Umgebung zu Gast.

Vielfältige Konzertreisen führten das Orchester bereits nach Kroatien, Finnland, Estland, Lettland, Polen, Israel, Holland, Spanien, Italien, Slovenien, Tschechien, Österreich, Ungarn, Frankreich und in die Schweiz. Im September 2005 konzertierten die Musiker in Peking und Shanghai und gaben als offizielle Botschafter des Landes NRW im Deutschland-Japan-Jahr Konzerte in Tokio und Shizuoka. Im Frühjahr 2013 unternahm das Orchester zudem eine erfolgreiche Tournee nach Portugal mit Konzerten in Lissabon, Porto und Coimbra. Die letzte Konzertreise führte es im April 2016 nach Spanien. Bei dem denkwürdigen Auftritt in Málaga war sogar der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel vor Ort dabei. Die komplette Tour wurde von einem Kamerateam dokumentarisch begleitet. Den fertigen Film gibt es in Kürze auf www.vivalaorquesta.de zu sehen.

Das Orchester versteht sich nicht nur als Teil der Universität, sondern sucht ebenso sehr den Austausch und die Verbindung mit der Düsseldorfer Stadtgesellschaft. So hat es das kulturelle Programm der Landeshauptstadt in den vergangenen Jahrzehnten vielfach bereichert. Es spielte unter anderem 2015 zum 50-jährigen Bestehen der Heinrich-Heine-Universität vor dem Haus der Universität auf dem Schadowplatz, mitten im Herzen Düsseldorfs. Darüber hinaus war das Orchester bereits während des Kulturfestivals „Düsseldorfer Altstadtherbst“, im Rahmen der Euroga auf Schloss Benrath, im ehemaligen Schumannsaal sowie in der Kö-Galerie zu hören.

Das Jubiläumskonzert zum 30-jährigen Bestehen trug den Titel „ Hexensabbat“. Es wurde am 2. Februar dieses Jahres in der Stadthalle Ratingen sowie am 3. Februar in der Tonhalle Düsseldorf gespielt. Das Motto des Programms „Auf zum Hexentanz!“ lockte mit Berlioz’ jubiläumswürdiger Symphonie fantastique fast 1000 Besucher in die Tonhalle.

Und auch im Jahr 2019 wird das Universitätsorchester wieder in der Düsseldorfer Tonhalle konzertieren. Am 2. Februar 2019 findet dort gemeinsam mit dem Unichor der Heinrich-Heine-Universität ein großes Symphoniekonzert statt, denn 2019 ist wieder ein Jubiläumsjahr: Hier feiert der Chor sein 30-jähriges Bestehen. Das Programm wird in Kürze auf der Internetseite des Chores bekanntgegeben. 

Foto: Universitätsorchester