Ungewöhnlich: Hochzeitsfoto auf Sprungturm

Werbung

Ratingen. Das Freibad in Ratingen-Mitte war am Wochenende der Schauplatz eines professionellen Hochzeitsfototermins. Nachdem sich Laura und Daniel Hüsges bei ihrer Trauung in der Evangelischen Kirche in Lintorf vor ihren Familien und Freunden das Ja-Wort gegeben hatten, fuhren die frischgebackenen Eheleute ins Angerbad, um ihren Hochzeitstag dort fotografisch zu verewigen. Dabei hatte das Freibad als Fotokulisse eine symbolische Bedeutung für die Rettungsschwimmer. „Wir sind beide in Ratingen aufgewachsen und haben in den Ratinger Bädern schwimmen gelernt“, sagt Daniel Hüsges. „Außerdem gehören wir seit über 15 Jahren zur DLRG und es sind die gemeinsamen Wachdienste im Angerbad und am Grünen See gewesen, bei denen wir uns näher gekommen sind.“

Mit ihren Aufgaben bei der DLRG teilen Laura und Daniel Hüsges ein gemeinsames Hobby. Ihre Freude am Schwimm- und Rettungssport treibt die 26-Jährigen zwei bis drei Mal die Woche in die Ratinger Bäder, wo sie auch Schwimmunterricht geben. Die Leidenschaft fürs Wasser, die das Brautpaar verbindet, hat die Ratinger Fotografin Anja Buschmann auch in den Hochzeitsfotos eingefangen. „Ich habe hier schon so oft im Badeanzug meine Runden gedreht, aber in meinem Brautkleid am Beckenrand zu stehen, war schon ein tolles Erlebnis“, sagt Laura Hüsges. „Wir haben Hochzeitsfotos bekommen, die nicht nur unsere Persönlichkeit widerspiegeln sondern auch unsere Geschichte erzählen.“

Neben dem Schwimmen haben Laura und Daniel Hüsges noch ein weiteres gemeinsames Hobby: Reisen und andere Länder entdecken. Damit fängt das Paar auch gleich nach der Hochzeit an. Der erste gemeinsame Urlaub führt die beiden nach Kuba in die Flitterwochen.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.