Und alles wie aus Pappmaché

Werbung

Düsseldorf. Autor Yannic Han Biao Federer ist am Dienstag, 20. August, 18 Uhr zu Gast in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Er stellt in der Veranstaltungsreihe „Frisch gepresst. Neue Bücher von Rhein und Ruhr“ seinen aktuellen Roman „Und alles wie aus Pappmaché“ vor. Die Lesung wird von Michael Serrer vom Literaturbüro NRW moderiert. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dieser nimmt die Leser mit in die badischen Provinz im Spätsommer 2001. Im Fernsehen laufen Bilder des einstürzenden World Trade Center. Die Freunde Jian, Sarah, Anna und Frank sind sechzehn und in unterschiedlicher Weise miteinander in Liebes- und körperlichen Beziehungen verbandelt. Fünfzehn Jahre später erkennt Jian Sarah auf Paparazzifotos wieder. Sie haben einander längst aus den Augen verloren, und doch denkt Jian immer wieder daran, was ihre gemeinsame Geschichte sein könnte.

Der Debütroman erzählt hellwach und klug von vier jungen Menschen bei ihrer Suche nach Zugehörigkeit und Orientierung.

Yannic Han Biao Federer, geboren 1986, studierte Germanistik und Romanistik und promovierte in Bonn. Aktuell arbeitet er im Literaturhaus Köln. Erste Erzählungen erschienen in Literaturzeitschriften und Anthologien. 2016 erhielt er den Förderpreis der Wuppertaler Literatur Biennale, 2017 das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium, 2018 den Harder Literaturpreis und den Hauptpreis der Wuppertaler Literatur Biennale.

Werbung