TVR: Sieben Athletinnen starten in Bad Oeynhausen

Werbung

Ratingen. Mit sieben Mädchen war der TV Ratingen am letzten Mai Wochenende bei den NRW Blockwettkampfmeisterschaften der U16 in Bad Oeynhausen vertreten. Alle Sieben starteten im Block Sprint-Sprung bestehend aus Hürden, Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Speer gemeldet. An diesem Tag lagen Höhen und Tiefen dicht beieinander.

Für die jüngeren Athletinnen des Jahrgangs 2002 mit Femke Averdick, Jarla Sander und Charleen Schmitz hieß es die ersten wichtigen Erfahrungen auf Landesebene zu sammeln. Alle zeigten einen soliden Wettkampf. Charleen überzeugte insbesondre mit 1,48 Meter im Hochsprung. Damit verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung gleich um mehrere Zentimeter.

Femke freute sich über eine neue persönliche Bestleistuung über Hürden und im Weitsprung. Ihre eigentliche Paradedisziplin, der Speerwurf, missglückte leider und fiel den wechselnden Winden im Bad Oeynhausener Stadion zum Opfer.

Für Jarla war es ein Tag der Bestleistungen. Sie verbesserte sich über die 100 Meter, im Weit- und Hochsprung. Alle drei U14-Athletinnen platzierten sich im guten Mittelfeld und waren mit ihrem Einstieg auf Landesebene zufrieden.

Lela da Costa, Anna Holzmann und Pauline Kreft sowie Sarah Schulte-Bunert (2001) starteten alle in der AK W15. Lela konnte ihren Wettkampf leider verletzungsbedingt nicht beenden und musste aussteigen.Anna triumphierte im Weitsprung. Erstmalig gelang ihr mit einer Weite von 4,95 Meter ein Sprung nahe an der Fünf-Meter-Marke.

Die Norm für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf waren für Pauline greifbar. Mit tollen Bestzeiten über die Hürden (12,70 Sekunden) und im Sprint sowie im Speerwurf lag sie gut auf Kurs. Im Hochsprung ließ sie hingegen leider ein paar Punkte liegen, sodass der abschließende Weitsprung entscheidend war. War das Einspringen noch vielversprechend, traf Pauline im Wettkampf das Brett nicht mehr optimal. Mit 2554 Punkten verpasste sie die Qualifikation nur um 21 Punkte. Ihr Ziel, eine Platzierung unter den acht Besten in NRW, war ihr mit dem sechsten Platz  jedoch geglückt. Mit den vielversprechenden Ergebnissen wird Pauline in den nächsten Wochen einen weiteren Anlauf auf die Norm starten.

Sarah überraschte über die Hürden (12,64) in einem starken Lauf sich und auch die Trainer. Sie erzielte im Feld die viertbeste Zeit. Zudem gelangen ihr über die Sprintstecke und im Hochsprung Bestleistungen. Sie platzierte sich direkt hinter ihrer Vereinskameradin Anna im Mittelfeld.

Als Mannschaft wussten die Mädchen des TV Ratingen zu überzeugen. Pauline, Anna, Sarah, Charleen und Femke landeten mit 11.752 Punkten auf Landesebene auf einem tollen vierten Platz.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.