TVR: Pauline Kreft zufrieden mit DM

Werbung

Ratingen. „Ich war dabei.“ Das kann Pauline Kreft, Leichtathletin beim TV Ratingen, mit Stolz behaupten. Für sie war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft. Wenn auch nicht jede Disziplin nach Wunsch verlief, so war es doch ein krönender Abschluss einer erfolgreichen Saison für die junge Athletin. Anfang des Jahres war es noch ein Traum, im Laufe der Saison mit Höhen und Tiefen immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen, wurde es ein Ziel, welches kurz vor Saisonende erreicht wurde. Nach einer erfolgreichen Qualifikation hieß es jetzt vor allem, die Atmosphäre eines so großen Wettkampfes zu genießen und die Leistung vielleicht noch einmal zu steigern. In der Meldeliste des Blockwettkampfes Sprint/Sprung von Aachen der Altersklasse W15 noch auf Platz 35 gesetzt, schaffte es Kreft mit einer neuen Bestleistung, sich auf einen respektablen 16. Platz vorzukämpfen.

Früh morgens begann der Wettkampf mit schon für diesen Sommer üblichen durchwachsenem Wetter. Bei kühlen Temperaturen starteten die Athletinnen mit dem Weitsprung. Hier blieb Pauline Kreft mit 4,85 Meter deutlich unter ihrer Bestleistung. Viel Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, blieb der talentierten Mehrkämpferin nicht. Es ging gleich mit dem Hürdenlauf (80 m) weiter. Sie lief 12,50 Sekunden. Ihre Serie von Bestleistungen im Speerwurf setzte Kreft in Aachen fort. Trotz erstem ungültigen Versuch behielt sie die Nerven und warf den Speer 35,45 Meter weit. Damit konnte sie wichtige Punkte sammeln. Der anschließende Sprint (100 Meter) war zufriedenstellend. In ihrer momentanen Wackeldisziplin, dem Hochsprung, schaffte Kreft dieses Mal 1,40 Meter und machte weiter wichtige Punkte gut. Mit neuer Bestleistung von 2597 Punkten und einem 16. Platz kehrte sie nach einem langen Tag nach Ratingen zurück.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.