TVR: Luis Hanssler verteidigt Meistertitel

Werbung

Ratingen/Orlando. Den Titel des US Collegemeisters im Zehnkampf bei den ACC Meisterschaften (American Athletic Conference Championships) in Orlando/Florida hat Luis Hanssler, Mehrkampftalent des TV Ratingen der an der Universität von Memphis studiert, das dritte Jahr in Folge erfolgreich verteidigt und dieser bleibt somit in deutschen Händen. Bei diesen Meisterschaften nahmen Studenten aus dem Nordosten, dem mittleren Westen und den südlichen Regionen der Vereinigten Staaten teil. Gleichzeitig erreichte er die geforderte Qualifikation für die nationalen US-Meisterschaften im Juni in Eugene.

Bei Temperaturen bis zu 33 Grad startet Luis in den ersten Tag mit dem 100m Lauf, den er als Sieger absolvierte. Auch den anschließenden Weitsprung und das ungeliebte Kugelstoßen mit der 7,25 schweren Kugel konnte er für sich entscheiden. Mit 1,93m im Hochsprung wurde er Dritter im Feld. Ein weiterer Disziplinsieg am ersten Tag gelang ihm über die abschließende Stadionrunde von 400 Metern.

Nach fünf absolvierten Disziplinen und somit zur Halbzeitpause lag Luis mit über 200 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz. Ein gutes Polster um beruhigt auf den zweiten Tag zu blicken und weiter anzugreifen.

Am zweiten Tag hieß es konzentriert an die Leistungen des Vortages anzuknüpfen. Die erste Disziplin, die 110m Hürden – eine Paradedisziplin von Luis begannen vielversprechend. Hier jubelte er über eine neue Bestleistung von 14,60sec., verwies die Konkurrenz auf die Plätze und sammelte weiterhin wertvolle Punkte. Diese Hürdenzeit bedeutete gleichzeitig Meeting-Rekord im Rahmen eines Zehnkampfes. Beim folgenden Diskuswerfen und Stabhochsprung blieb Luis im Rahmen seiner Möglichkeiten und belegte jeweils Platz drei in den Disziplinwertungen. Mit einem zweiten Platz im Speerwurf an die 50m Marke war er zufrieden.

Im abschließenden 1500 Meter Lauf zeigte sich schnell wem die hohen Temperaturen der zwei Tage zu schaffen machten. Nicht so Luis. Die Norm für die Nationalen US Meisterschaften vor Augen und unerbittlichem Willen absolvierte er die 3,5 Stadionrunden vom Start weg als Führender und distanzierte im Ziel in 4:33,00min. den Zweitplatzierten mit über 20 Sekunden Vorsprung. In der Ergebnisliste summierte sich seine Leistung zu 7369 Punkten und den ungefährdeten Titel des ACC Champions.

Diese Punktzahl bedeutete das zweitbeste Ergebnis für Luis, das er in einem Zehnkampf erreicht hat. Nun hofft er im Juni in Eugene, welches gleichzeitig für ihn der letzte Wettkampf für die Universität Memphis sein wird, dass Ergebnis noch einmal verbessern zu können. „Ich bin der Unterstützung meines Teams des TV Ratingen aus Übersee sehr dankbar“, meldete sich Luis aus den USA bei seiner Abteilungsleitung Petra Lauret. Und diese Unterstützung ist ihm auch weiterhin sicher.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.