TV Ratingen: Schwimmer beim Jugendmehrkampf

Werbung

Ratingen. Beim Jugendmehrkampf des Schwimmverbands NRW am vergangenen Sonntag starteten sieben Schwimmerinnen und zwei Schwimmer des TV Ratingen aus dem Jahrgang 2007. Das über den ganzen Tag verteilte Programm wurde mit vielen guten Ergebnissen von den Ratingern gemeistert. So kam Sanya Music über 100 Meter Rücken auf dem vierten Platz, Antonia Wendel belegte über 400 Meter Freistil und 200 Meter Lagen jeweils den fünften Platz. Lilo Prinz erreichte über 100 Meter Schmetterling den sechsten Platz. Die beiden TV-Jungen, Jonas Berger und Ben Juretzki, konnten gleich zu Beginn des  Wettkampfes mit Bestzeiten starten. Juretzki steigerte sich im Laufe des Tages so, dass er bei der Endabrechnung auf einem beachtlichen vierten Platz landete. Am Ende fehlten zwei Punkte für den dritten Platz..

Insgesamt ist Trainer Ralf Kastner mit seinem Nachwuchs sehr zufrieden und freut sich, dass der TV Ratingen in Bochum mit guten Platzierungen abgeschlossen hat. Viele Bestzeiten wurden erschwommen und man konnte sich mit den besten Schwimmern aus NRW messen. Um die gute Form weiter auszubauen und für die nächsten Wettkämpfe gerüstet zu sein, steht in den Osterferien ein sechstägiges Trainingslager auf dem Programm. 

Teilgenommen hatten vom TV Ratingen am Nordrhein-Westfälischem Jugendmehrkampf Sandra Music (10.), Antonia Wendel (11.), Kristyna Hlavova (26.), Lilo Prinz (29.), Mathilde Besnoin (39.), Finja Querforth (44.), Charlotte Besnoin (46.), Ben Juretzki (4.) und Jonas Berger (18.).

Für die Teilnahme an dieser landesweiten Veranstaltung, mussten die Sportler im Vorfeld auf verschiendenen Wettkämpfen und in verschiedenen Lagen ausreichend Punkte für die Qualifikation sammeln. Durch einen ausgeklügten Trainingsplan und ausreichend Wettkampfpraxis hatte es Trainer Ralf Kastner geschafft, dass der TV Ratingen bei dieser NRW-Meisterschaft mit einem breiten Teilnehmerfeld vertreten war. Insgesamt traten an diesem Tag 51 Mädchen und 18 Jungen aus unterschiedlichen NRW-Städten in Bochum an, um in verschiedenen Disziplinen Punkte zu sammeln und den Sieger aus NRW zu küren. Neben den Wettkampf-Lagen (400m Freistil, 100m Freistil, 100m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Lagen) mussten im Rahmen des Wettkampfs auch drei Pflichtübungen absolviert werden. 

Foto: privat

 

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.