TV Ratingen holt vier Mal Gold

Werbung

Ratingen. Bei dem Lintorfer Citylauf startete der TV Ratingen bei perfektem Laufwetter mit einer kleinen aber leistungsstarken Gruppe. Die meisten der älteren Athleten kamen gerade aus dem Trainingslager und befinden sich in der Regeneration. Was aber von dem jungen Nachwuchs gezeigt wurde macht deutlich wie gut die Arbeit des Wintertrainings war. Gleich vier Mal erhielten die Sportler Gold, zwei Mal gab es Silber und drei Mal Bronze.

Schnelle Beine über 1000 Meter zeigte Alicia Schönekker (w10). Sie durfte sogar zwei Mal auf das Podest, gelang ihr zu der Altersklassenwertung zusätzlich noch der Gesamtsieg bei den Lääuferinnen. Bei einem Starterfeld von 105 Teilnehmern kam sie nach drei Jungen als erstes Mädchen über die Ziellinie. „Die gewonnenen Pokale werden bei mir zu Hause einen besonderen Platz bekommen“, verkündete Alicia stolz nach der Siegerehrung. Einen weiteren Sieg erlief sich über die gleiche Strecke Lia Richrath (w9).

Der Altersklassensieg (w11) über 2000 Meter ging anAlicia Pilz. Auch Alicia freute sich über einen Pokal. Ihr folgte auf Platz zwei Lena-Marie Becker und machte somit den Doppelerfolg für den TVR perfekt. Einen weiteren zweiten Platz belegte Mara Lietz (w8) über 1000 Meter.

Abgerundet wurde der Medaillenspiegel des TV Ratingen mit Bronzeplätzen über 1000 Meter von Sina Dahmen (w8) und Jonah van Thiel (m11) sowie Melanie Su Rangel (w12) über 2000 Meter.

Nicht zu vergessen sind alle anderen TV-Athleten mit ihren tollen Platzierungen. So fuhren 14 Athleten mit ihrem Trainerteam Anke Kreft und Heike Drubel zufrieden zurück in die Dumeklemmerstadt.

Ergebnisse über 1000 Meter: Katharina Cyrol (w8/7.), Sina Dahmen (w8/3.), Angelika-Ioanna Karolidou (w8/9.), Mara Lietz (w8/2.), Charlotte Leheis (w9/9.), Lia Richrath (w9/1.), Maria Liolios (w10/4.), Alicia Schönekker (w10/1./Gesamtsieg), Alexander Männel (m10/6.) und Jonah van Thiel (m11/3.)

2000 Meter: Lena-Maria Becker (w10/2.), Alicia Pilz (w10/1.) und Melanie Su Rangel (w12/3.)

5000 Meter: Leonie Drubel (U18/4.)

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.