TV-Athletinnen zeigen guten Leistungen

Werbung

Ratingen. Von den NRW-Mehrkampf-Meisterschaften am letzten Wochenende in Wesel kommen die U18-Mädchen vom TV Ratingen mit vielen neuen Bestleistungen und Platz fünf in der Mannschaftswertung zurück. Die Mannschaft mit Leonie Drubel, Sophie Schwarz, Clara Winter und Carolin Wolters durchlebte an dem wetterdurchwachsenen Wochenende alle Höhen und Tiefen eines Siebenkampfes, von Bestleistungen bis zu Enttäuschungen.

Am Samstag begann der Wettkampf mit dem Kugelstoßen. Hier punktete Leonie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 9.77m. Im anschließenden 100m Hürdenlauf hatte Clara großes Pech und stürzte an der 7. Hürde, konnte den Lauf aber noch beenden. Leider wurde Sophie, die in der Bahn neben ihr lief dadurch so beeinträchtigt, dass auch sie aus dem Rhythmus geriet. Des einen Leid, des anderen Glück, konnte Leonie über die Hürden eine neue Bestzeit von 16.59sec aufstellen, die gleichzeitig die Qualifikation für die Nordrhein Einzelmeisterschaften bedeutet.
Beeinträchtigt von den Sturzereignissen kam Clara mit dem Hochsprung dieses Mal nicht zurecht. Nun mussten die anderen drei Mädels alles geben um die Mannschaft auf Kurs zu halten. Sophie schaffte seit langem einmal wieder die 1.36m, Carolin stellte ihre persönliche Bestleistung mit 1,40m ein und Leonie konnte in ihrer Paradedisziplin endlich die 1.60m knacken.
Bei den abschließenden 100 m Lauf des ersten Tages konnte Clara dann noch einmal alle Kräfte mobilisieren und mit 13.33sec eine sehr gute neue Bestzeit aufstellen. Auch Sophie, Leonie und Carolin freuten sich über neue persönliche Bestleistungen.
Leider konnte Clara verletzungsbedingt am Sonntag ihren Siebenkampf nicht fortsetzen. Somit mussten die drei verbleibenden Mannschaftskameradinnen auf jeden Fall ohne Fehlversuche ihren Wettkampf zu Ende bringen. Im Weitsprung gelang es allen dreien gute Punkte aufs Konto zu schaufeln.
Im Speerwurf kippte das Wetter und es wurde sehr windig und nass. Zusätzlich leistete Carolin sich zu Beginn zwei Fehlversuche zur Spannungssteigerung. Mit dem dritten und letzten Wurf auf 25.86m glückte ihr eine neue Bestleistung und die Mannschaft blieb im Rennen. Mit 28.99 m war Sophie gut zufrieden, nur Leonies Speer brachte der Wind leider zu früh wieder zurück auf den Boden.
Im abschließenden 800m Lauf trumpfte Carolin mit eine tollen Zeit von 2:30.97 min auf. Dies war im laufenden Wettkampf ihre dritte persönliche Bestleistung. Sophie gelang mit 2:33.80 min erneut eine neue persönliche Bestleistung.
Am Ende von zwei langen und anstrengenden Tagen kamen für Leonie mit vier persönlichen Bestleistungen 3779 Punkte zusammen, Sophie sammelte 3608 Punkte und  Carolin 3480 Punkte. Die Gesamtpunktzahl von 10.867 Punkten bedeuteten in der Mannschaftswertung einen guten 5. Platz.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.