Tragödchen: Türkei im Wandel

Tragödchen: Türkei im Wandel

Ratingen. In Zusammenarbeit mit dem Buch-Café „Peter und Paula“, Grütstraße 3-7, organisiert die Ratinger Amnesty-Gruppe am Donnerstag, 8. November, 20 Uhr eine Tragödchen-Veranstaltung zum Wandel der Türkei. Tragödchen-Direktor Bernd Schultz wird aus dem Buch „Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur?“ von Dogan Akhanli lesen. Politische Lieder von der Tragödchen-Band untermalen den Abend. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Außerdem berichtet die Ratinger Amnesty-Gruppe über die politische Entwicklung der Türkei in den letzten Jahren. Schwerpunkt sind die Menschenrechtssituation und Verfolgung von Menschenrechtlern wie dem 2017 verhafteten Vorsitzenden von Amnesty in der Türkei, Taner Kılıç, der erst kürzlich aus der Untersuchungshaft freigelassen wurde. Vorwurf ist „Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation“, worauf bis zu 15 Jahre Haft stehen. Angeblich hätte er die Gülenbewegung unterstützt. Der Prozess gegen Taner Kılıç und zehn weitere Angeklagte wird am 7. November fortgesetzt.

Foto: privat