Tonhalle: Große Tango-Show von Futuro Si

Werbung

Düsseldorf. Am Samstag, 24. März, 19.30 Uhr bitten Tango-Legende Juan José Mosalini y su Gran Orquesta de Tango sowie drei exzellente Tanzpaare in der Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, zur großen Tango-Show. Gemeinsam lassen sie die faszinierende Geschichte des Tangos und seine Hoch-Zeit wieder aufleben – mal sehnsüchtig-melancholisch, mal inbrünstig-leidenschaftlich. Karten, ab 29 Euro einschließlich Vorverkaufsgebühr, sind erhältlich bei Futuro si – Initiative für Kinder in Lateinamerika – an der Corneliusstraße 50 sowie über die Tonhalle und übliche Vorverkaufsstellen. Mit dem Erlös werden Hilfsprojekte des Vereins unterstützt.

Fridhelm Griepentrog, Vorsitzender von Futuro Si, die das rauschende Tangofest ausrichtet, betont: „Wir freuen uns, dass wir das bedeutendste und größte europäische Tango-Orchester für unsere Benefiz-Veranstaltung, die im März zum zehnten Mal stattfindet, gewinnen konnten. Wir versprechen einen sinnlichen Abend zwischen argentinischer Lebensfreude und bittersüßer Tango-Melancholie.“ 

Für die künstlerische Gestaltung des Abends ist Jost Budde verantwortlich. Unter seiner Regie übersetzen drei Tanzpaare den einzigartigen Rhythmus der Musik in getanzte Verführung und zaubern ein Kaleidoskop des modernen Tangos auf die Tonhallenbühne gepaart mit einer Verbeugung vor seinen Wurzeln.

Es tanzen Ricardo und Raquel Lang, ein Top-Paar der internationalen Tangoszene, das es bei der Weltmeisterschaft des Tango Argentino in Buenos Aires unter die Finalisten geschafft hat; die ausgebildete Tänzerin Stefanie Clausen und Jost Budde, die beide zu den Pionieren der europäischen Tangoszene gehören sowie Tangotänzerin Mareike Focken, die auch von Tänzer und Regisseur Jost Budde zum Tanzen aufgefordert wird.

Vamos a bailar! Nach der Show ist das Publikum dann eingeladen, seiner Tango-Passion in der Rotunde der Tonhalle selbst tänzerisch Ausdruck zu verleihen.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.