Tief Andreas endet kurz vorm Schützenzug

Werbung

Lintorf. In der Kutsche hat das Königspaar der Bruderschaft, Frank und Susanne Gröschel, gut lachen. Tief Andreas, dass am Sonntagmorgen seine Schleusen über Lintorf geöffnet hatte, hat ein Einsehen. Pünktlich zum Festumzug hört es auf zu regnen. Der Schützenzug zu Ehren der amtierenden Bruderschaftsmajestäten zieht ohne einen Tropfen Regen durchs Dorf.

Beim morgendlichen Frühstück der Schützen im Festzelt und dem anschließenden Schießen auf den Vogel regnete es heftig. Schützenchef Andreas Preuß erinnerte sich an seinen ersten Festzug als Chef der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464. Der fiel wegen Regen ins Wasser.

Doch als wäre das nicht genug, hieß das sonntägliche Tief, dass den Regen brachte, auch noch Andreas, wie der Schützenchef und sein Stellvertreter Andreas Nieß.

Mit der Polizei waren schon alternative Strecken diskutiert worden. Doch am Ende hörte der Regen auf und der Zug fand im gewohnten Rahmen statt.

Mehr Berichte zum Schützenfest folgen in den kommenden Tagen.

Werbung