Thomas Middelhoff kommt ins Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 21. Juni, wird es spannend im Ratinger Tragödchen: Ein Justizkrimi steht auf der Tagesordnung, denn Thomas Middelhoff, der von 1998 bis 2002 Vorstandsvorsitzender der Medienkonzern Bertelsmann AG war und im Mai 2005 den Vorstandsvorsitz von Karstadt Quelle übernahm, liest im Tragödchen aus seinem Buch „A 115 Der Sturz“. Wie immer beginnt das Tragödchen um 20 Uhr im Buch-Café Peter und Paula, Grütstraße 3-7.

In einem spektakulären Prozess wurde Middelhoff Ende 2014 wegen Untreue zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Erlebnisse aus dieser Zeit schildert er in seinem sehr persönlichen Buch. Mit großer Eindringlichkeit beschreibt er seine überraschende Verhaftung im Gerichtssaal, den Alltag in der Untersuchungshaft und die gnadenlose mediale Jagd, die auf ihn gemacht wurde.

Thomas Middelhoff stellt detailliert die Vehemenz und Unverhältnismäßigkeit des deutschen Justizapparates dar und gewährt einen tiefen Einblick in die Schattenwelt des geschlossenen Vollzugs. A 115 wird zum Synonym für die Kritik am deutschen Strafvollzug, den persönlichen Sturz ins Bodenlose, Verzweiflung und Scham. Es ist der schonungslose Bericht eines Mannes, der eigene Fehler erkennt.

Das passt natürlich zum wöchentlichen Anliegen des Tragödchen aufzuzeigen, was alles schiefgegangen ist und schiefgehen wird. Deshalb macht auch an diesem Abend die komplette Tragödchen-Band mit Nadine Pungs, Susanne Cano, Noemi Schröder, Marcel Planz, Stephan Wipf (Gitarre), Olaf Buttler (Bass), Jody Martin (Schlagzeug) und Bernhard Schultz (Moderation, Gitarre und Klavier) die passende Musik zum Thema.

Foto: privat

Werbung