Tell beginnt die Fastenzeit mit Fischessen

Werbung

Lintorf. Das traditionelle Fischessen am Aschermittwoch ist bei den Tellanern sehr beliebt: ein letztes Mal vor der 40-tägigen vorösterlichen Fastenzeit ein wenig Schlemmen und mit Freunden plaudern! Tell-Chef Dirk Steingen begrüßte die Tellaner und ihre Frauen herzlich im Gasthaus Lindenhof im Lintorfer Norden. Besonders Willkommen hieß er das Königspaar Bettina und Hartmut Schmidt. Nach der Begrüßung wurde ein Gruppenfoto gemacht unter dem Motto: So jung kommen wir nicht mehr zusammen.

Das Fischessen der Tellaner am Aschermittwoch hat eine lange Tradition. In den 1950er und 1960er Jahren feierte die Tell-Kompanie Lintorf 1909 rauschende Karnevalsfeste in der Grenze am Krummenweg, zu denen halb Lintorf pilgerte. In den 1970er und 1980er Jahren wurde dann im Bürgershof der Hoppeditz beerdigt. Ein Sarg wurde hereingetragen und Wolfgang Holtmann hielt die Trauerrede. Sie soll nicht immer traurig gewesen sein, heißt es in den Annalen der Tell.

Heute treffen sich die Schützen am Aschermittwoch zum Fischessen, um gemeinsam die Fastenzeit einzuläuten. Übrigens, obwohl es Fischessen heißt, muss kein Fisch gegessen werden.

Werbung