Technik im neuen Rathaus veraltet?

Werbung

Ratingen. „Wir hatten heute unsere erste Fraktionssitzung im neuen Rathaus und mussten feststellen, dass der Mobilfunkempfang aufgrund der Bauweise des Gebäudes sehr eingeschränkt ist“, heißt es in einem Schreiben der Bürger-Union Ratingen (BU) an Bürgermeister Klaus Pesch, das dieser Zeitung vorliegt.

Gesprächsverbindungen seien nur in Teilen des Gebäudes möglich, schreiben Rainer Vogt und Angela Diehl vom Fraktionsvorstand. Um telefonieren zu können, hätten sie auf die Straße gehen müssen. Eine WLAN-Verbindung existiere offenbar nicht, arbeiten mit einem Laptop sei mithin zurzeit nicht möglich.

„Wir hatten uns in den vergangenen Jahren mit dem veralteten Standard im Rathaus abgefunden, stets in der Hoffnung, dass sich dies mit dem verzögerten Rathausneubau umgehend ändern wird“, heißt es weiter in dem Schreiben.

Die BU fordert die Verwaltung auf, mit Mobilfunkanbietern in Kontakt zu tretent, um diese zu bitten, Verstärker oder Antennen zu installieren, um den Empfang verbessern. Außerdem sei für eine umgehende WLAN-Anbindung Sorge zu tragen, damit ein dem heutigen Standard entsprechendes Arbeiten in den Räumlichkeiten kurzfristig gewährleistet werde.

Die BU wisse hinsichtlich auf die noch fehlende WLAN-Verbindung nur von Anfragen an Unternehmen, jedoch ohne konkrete Ergebnisse. Sie bitte daher um Information zum Sachstand.

Werbung