Sturmeinsätze der Feuerwehr

Werbung

Ratingen. Kräftige Sturmböen verursachten ab Samstagmittag bis in die Abendstunden hinein mehrere Einsätze der Ratinger Feuerwehr. Um Umgestürzte Bäume, abgeknickte Ampelmasten, herumfliegende Verkehrsschilder und ein abgehobenes Dach mussten sich die Feuerwehrleute kümmern.

Eine abgebrochene Baumkrone hatte in Hösel ein parkendes Auto stark beschädigt. Die Feuerwehr entfernte die Baumkrone und übergab das beschädigte Fahrzeug dem Halter.

In Ratingen-West hatte sich ein Teil eines Flachdaches gelöst. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesichert. Eine Fachfirma wurde durch den Hausmeister beauftragt, den Schaden zu beheben. Es wurde niemand verletzt.

Am Abend wurde die Feuerwehr durch die Berufsfeuerwehr Wuppertal um Unterstützung bei einem schwierig zu erreichenden Dachstuhlbrand gebeten. Zu diesem Einsatz wurde das Sonderfahrzeug mit dem Cobra-Schneidlöschsystem mit Kräften der freiwilligen Feuerwehr Ratingen-Mitte entsandt. Der Einsatz dauerte bis in den frühen Morgen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Mitte, Lintorf, Breitscheid und HöselFeuerwehr.

Werbung