Strohballen brennen in Wittlaer

Werbung

Wittlaer. Am frühen Donnerstagmorgen, 22. August, gegen 2:20 Uhr informiert ein Passant die Feuerwehr über brennende Strohballen am Wasserwerksweg. Als die ersten Einsatzkräfte eintreffen, brennen bereits rund 180 Strohballen der dort gelagerten Strohmiete.

Umgehend setzte der Einsatzleiter zwei Löschtrupps zum Schutz der restlichen Strohballen und zur Brandbekämpfung ein. Um ein besseres Ablöschen der Flammen und Glutnester zu ermöglichen, setzte die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit einem Landwirt zwei Teleskoplader ein. So war es möglich die einzelnen Strohballen auseinander zuziehen, sodass auch tieferliegende Glutnester abgelöscht werden konnten. Gerade diese Arbeiten stellten sich als sehr zeitintensiv heraus. Die letzten Flammen konnten erst gegen sieben Uhr morgens gelöscht werden.

Es waren rund 25 Einsatzkräfte für insgesamt gut fünf Stunden im Einsatz. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

Werbung