Stadtführung: Jüdisches Leben in Ratingen

Werbung

Ratingen. Am Donnertag, 13. Juni, lädt der Ratinger Heimatverein zur Stadtführung „Jüdisches Leben in Ratingen“ ein. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr auf dem Kirchplatz St. Peter und Paul. Die Teilnahme kostet drei Euro je Person.

Im Alltag oft übersehen werden Stolpersteine – kleine Gedenktafeln. Eingelassen im Gehwegbereich trägt jeder einen Namen. Namen der Menschen, die als Opfer und Verfolgte des Nationalsozialismus umgekommen sind. Der Rundgang mit Daniela Jänsch – in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Ratingen – führt zu Orten des jüdischen Lebens in Ratingen und erinnert an Menschen, die das gesellschaftliche Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts mitgeprägt haben.

Werbung