Schrägluftbilder von Düsseldorf

Werbung

Düsseldorf. Das Vermessungs- und Katasteramt hat flächendeckend für die gesamte Stadt aktuelle Schrägluftbilder im Internet veröffentlicht.

Seit vielen Jahren veröffentlicht die Stadt aktuelle Senkrechtluftbilder. Neue Kameratechniken ermöglichen nun, gleichzeitig dazu auch Aufnahmen von „schräg oben“ zu erstellen. Im Winkel von 45 Grad werden Bildserien aus allen vier Himmelsrichtungen aufgenommen.

„Das Besondere an diesen Schrägluftbildern ist, dass beim Betrachten ein wesentlich anschaulicherer Eindruck entsteht, als das allein durch die Senkrechtaufnahmen ermöglicht werden kann“, meint Marcus Becker, Leiter der Abteilung Geoinformationen. Wie beim Blick aus dem Flugzeug heraus können nun auch Hausfassaden und andere städtebauliche Details betrachtet werden – und zwar aus allen vier Himmelsrichtungen. Hierdurch sind der Wiedererkennungswert von Düsseldorf und der Nutzen natürlich ein ganz anderer, als wenn „nur“ die Dächer zu sehen sind.

Unter www.duesseldorf-in-3d.de lässt sich ein Fenster öffnen, in dem zunächst das Düsseldorfer Stadtmodell präsentiert wird. Durch einen Klick in das Werkzeugfenster findet sich ein Menüpunkt, der einem stilisierten Auge nachempfunden wurde. Mit diesem kann man zwischen der Gebäudelandschaft des 3D-Stadtmodells und den Schrägluftbildern hin- und herschalten und aus frischen Perspektiven Düsseldorf neu erkunden oder wiederentdecken.

Die Bilder sind kostenlos abrufbar und sind von April 2018.

www.duesseldorf-in-3d.de

Die Kellnerei in Angermund (Foto: Vermessungs- und Katasteramt, Landeshauptstadt Düsseldorf)

Werbung