RWL: Feuer im Vereinsheim

Werbung

Lintorf. Am frühen Montagabend wurde die Feuerwehr zu einem Brand an der Jahnstraße gerufen. Anrufer hatten eine Rauchentwicklung aus dem Vereinsheim festgestellt.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte aus dem Standort Lintorf trat Brandrauch aus einer der Umkleidekabinen aus. Schnell wurden Einheiten unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Da nicht sicher ausgeschlossen werden konnte, ob sich noch Personen im Gebäude befanden wurden vier Trupps innerhalb des Gebäudes eingesetzt, während außerhalb weitere Kräfte die Einsatzmaßnahmen absicherten und unterstützten. Die Trupps im Inneren des Gebäudes wurden unter enger Abstimmung so aufgeteilt, dass die Suche nach möglichen vermissten Personen schnell und effektiv war. Zum Glück wurden keine Personen mehr im Gebäude gefunden.

Die Rauchentwicklung entstand durch in zwei unterschiedlichen Kabinen vorsätzlich in Brand gesetzte Müllbehälter.

Vorsorglich wurden insgesamt vier Personen vom Rettungsdienst untersucht, diese konnten aber alle unterverletzt entlassen werden.

Das Gebäude wurde durch die Einheiten vollständig kontrolliert und anschließend mit einem Hochdrucklüfter vom Rauch befreit. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Gebäudeschaden vermieden werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr Ratingen war mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 40 Personen aus den Reihen der Berufsfeuerwehr samt Führungsdienst, dem Standort Lintorf und Mitte der Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst etwa eine Stunde im Einsatz.

Foto: Feuerwehr

Werbung