Rheinbahn und Bürgerenergie beim Klimabeirat

Werbung

Ratingen. Bei der nächsten Sitzung des Klimabeirates am Dienstag, 26. März, um 19 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle, Schützenstraße 1, sind zwei interessante Gäste jeweils mit Vorträgen vertreten: Jörg Klaeden von der Rheinbahn und Wolfgang Spiegel von der Bürgerenergie Ratingen.

Jörg Klaeden ist Prokurist und Bereichsleiter Fahrzeuge der Rheinbahn AG, die als ÖPNV-Betreiber in Düsseldorf und Umgebung ein Erneuerungsprogramm der gesamten Busflotte angestoßen hat. Anlass der nun vorgezogenen Maßnahme waren die Diskussionen rund um die Luftqualität in den Innenstädten und die Einhaltung der NOx-Grenzwerte. So berichtet Klaeden unter anderem über das Erneuerungsprogramm für Busse mit Euro 6 Norm (und besser) sowie die Nachrüstung von Abgassystemen bei jüngeren Euro-5-Bussen. Der Meilensteinplan zur Elektrifizierung der Busflotte ist ein weiterer Schwerpunkt seines Vortrags. 

Als weiteren Gast begrüßt der Klimabeirat Wolfgang Spiegel, Vorstandsmitglied der Bürgerenergie eG Ratingen. Gegründet wurde die Genossenschaft vor acht Jahren gemeinsam von den Stadtwerken, der Sparkasse HRV und der Stadt Ratingen. Die Idee dahinter war, umweltfreundlichen Sonnenstrom mit Bürgerbeteiligung zu produzieren. Wer keine Möglichkeit hat, eine eigene Solaranlage zu installieren, kann sich durch den Erwerb von Anteilen beteiligen und aktiv für den Umweltschutz werden. Wie das genau geht, welche Aktivitäten die Genossenschaft schon durchgeführt hat und noch plant, darüber berichtet Wolfgang Spiegel.

Werbung