Rekordteilnahme bei Nachtwallfahrt

Werbung

Lintorf. Unter dem Motto „Segne du Maria“ veranstaltet die katholische Kirchengemeinde St. Anna am Samstag, 16. Juni, ihre mittlerweile zehnte Nachtwallfahrt. Bereits jetzt zeichnet sich eine Rekordteilnahme ab. „120 Pilger haben sich bereits bei uns angemeldet, so viele wie noch nie“, sagt Mitorganisator Michael Wiesenhöfer der Redaktion des Lintorfers. Natürlich nehmen die Pfarrbüros noch Anmeldungen entgegen. Aber auch spontan kann man Samstagnacht pilgern. Für die Teilnehmer könne allerdings keine Rückfahrgelegenheit mehr organisiert werden, so Wiesenhöfer.

Das Ziel der Nachtwallfahrt ist der Mariendom in Neviges, der in diesem Jahr 50 Jahre alt wird. Der Kölner Weihbischof Dominik Schwaderlapp wird die Wallfahrtsgruppe begleiten. Die Teilnahme an der Wallfahrt ist kostenlos. Begleitet wird die Gruppe von Musikerin Johanna Harazim auf ihrer Gitarre.

Die Wallfahrt beginnt an den drei Kirchen der Gemeinde. Treffpunkte sind um drei Uhr morgens in der Lintorfer Anna-Kirche, um 3:15 Uhr in St. Christophorus in Breitscheid und um 3:45 Uhr in St. Bartholomäus in Hösel. Die Wallfahrt beginnt mit einer Andacht in St. Anna. Der Weg führt erst über den Hülsenberg bis nach Hösel. Gemeinsam mit den Pilgern aus Breitscheid und Hösel geht es  hinab in das Angertal und folgt dem Angerweg zunächst am Angerbach entlang, vorbei an der Hofermühle und später durch die Felder bei Heiligenhaus bis zum Abzweig nach Flandersbach. Nach einer Rast in Flandersbach geht es auf der Flandersbacher Straße durch Rohdenhaus und danach mit Blick auf die Wülfrather Kalksteinbrüche in Richtung Tönisheide. Nach einem steilen Anstieg ist die „Kleine Schweiz“ erreicht und kurz danach Tönisheide, wo die Gruppe an der Kirche St. Antonius noch einmal rastet. Von dort ist es dann nur noch eine kurze Etappe durch den Wald, bis am frühen Vormittag nach insgesamt 26 Kilometern Pilgerweg das Ziel erreich ist, der Mariendom in Neviges.

Archivfoto: privat

Werbung