Ratingen jetzt Mitglied im Flächenpool NRW

Werbung

Ratingen. Ratingen ist jetzt Mitglied in der Landesinitiative „Flächenpool NRW“. Die Stadt wurde gemeinsam mit elf weiteren Kommunen von NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach während der Stadtentwicklungsmesse Polis Convention im Flächenpool willkommen geheißen.

Die Landesinitiative zielt darauf, brach liegende oder untergenutzte Flächen in städtischen Lagen für Wohnen oder andere städtebaulich hochwertige Nutzungen zu (re)aktivieren. Das kann mitunter ein schwieriges, aufwendiges Geschäft sein, für das man Spezial-Ressourcen und Fachwissen braucht. Getragen wird die Initiative Flächenpool durch die Landestochter NRW Urban und die Bahn-Entwicklungs-Gesellschaft (BEG), ihrerseits ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG und des Landes NRW.

Ratingen richtet sein Augenmerk hauptsächlich auf Flächen in der Nähe der Westbahn-Gleise. „Hier sehen wir einige Potenziale, die wir natürlich vor allem dann heben können, wenn der Personenverkehr auf dieser Bahnstrecke wieder aufgenommen wird“, sagt der Ratinger Baudezernent Jochen Kral (vorne links). 

Foto: Frank Vinken

Werbung