Prozessionen zu Ehren der Jungfrau Maria

Werbung

Tongeren. Schauplatz eines einzigartigen religiösen Rituals ist im Juli das flämische Städtchen Tongeren: Bereits seit 1890 werden in der Provinz Limburg im Siebenjahresturnus die Krönungsfeste zu Ehren der Jungfrau Maria abgehalten. Höhepunkt sind vier Prozessionen durch die Stadt, die an zwei Sonntagen (3. und 10. Juli, jeweils um 15 Uhr) sowie am Dienstag, 5. Juli, und am Freitag, 8. Juli (jeweils um 19 Uhr), abgehalten werden.

In 18 Gruppen ziehen rund 3000 Gläubige durch die Stadt, wobei sie eigens hergestellte Gewänder tragen und einer Gesamtchoreographie folgen. An allen vier Tagen versammeln sich die Teilnehmer zudem zu einem Abendspiel auf dem Marktplatz (jeweils um 22.30 Uhr). Sowohl Prozession als auch Abendspiel können kostenlos besucht werden. Die Krönungsfeste wurden 1890 zur Würdigung der ersten Mariengedenkstätte nördlich der Alpen ins Leben gerufen, die im 4. Jahrhundert nach Christus in Tongeren nachgewiesen werden konnte. Die Marienverehrung hatte unter Katholiken Ende des 19. Jahrhunderts ihren Höhepunkt erreicht.

Foto: Tourisme Tongeren

Mehr Information im Internet

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.