Prinzenpaar unterstützt Projekt „AlleMann“

Prinzenpaar unterstützt Projekt „AlleMann“

Ratingen/Düsseldorf. Konflikte, Aggressivität und Gewalt gehören heute zur Lebenswelt vieler Jugendlicher und insbesondere der von Jungen dazu. Hinzu kommt, dass Jungen oft unsicher sind, wie sie ihre Rolle ausfüllen sollen. Um Jungen dabei zu unterstützen, ihren Weg zu finden, gibt es bei der Diakonie Düsseldorf das Projekt „AlleMann“. Ein wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Präventionsarbeit an Schulen und Jugendeinrichtungen. Dazu gehören auch die sogenannten „Kampfesspiele“, die zur Entwicklung einer positiven Konfliktfähigkeit beitragen. Mit Unterstützung des Ratinger Prinzenpaares bietet die Diakonie Düsseldorf diese jetzt auch an Ratinger Schulen und Jugendeinrichtungen an.

Ziel der „Kampfesspiele“ ist es, durch spielerisches Kräftemessen den Unterschied von Kampf zu Gewalt, von Fairness zu Gemeinheit, von Miteinander zu Gegeneinander erlebbar zu machen und Jungen dabei zu unterstützen, ein positives Rollenverständnis zu entwickeln. 

„Kampfesspiele haben eine deeskalierende Wirkung und fördern die Wertschätzung für den Gegner, weil sich die Jugendlichen einer fairen und gewaltfreien Konfrontation stellen“, erklärt Projektleiter Malte Schulz. Bis zu zwölf Jungen zwischen elf und 15 Jahren können an einem Projekttag teilnehmen, der mit einem Bewegungsspiel beginnt. Im Anschluss geht es bei einem gemeinsamen Frühstück um „Jungenalltag und Rollenverständnis“, bevor dann die „Kampfesspiele“ starten.

Möglich gemacht hat die Projekttage – für die sich noch weitere Ratinger Schulen anmelden können – das Ratinger Prinzenpaar Roland I. und Ewa I., indem es an Stelle von Geschenken um Spenden für das Projekt gebeten hat. „Für Jungen ist es wichtig, einen eigenen Raum zu haben, um über ihre Rolle in der Gruppe und den fairen Umgang miteinander sprechen zu können“, sagt Roland I. „Darum haben wir uns entschlossen, das Projekt an Ratinger Schulen zu holen.“

Noch können sich Ratinger Schulen und Jugendeinrichtungen für die kostenlosen Projekttage anmelden. Anfragen werden nach verfügbarem Spendenvolumen und zeitlichem Eingang berücksichtigt. Ansprechpartner Malte Schulz ist erreichbar unter Telefon 0211/75 67 59 38 oder elektronisch malte.schulz@diakonie-duesseldorf.de.