Premiere: Elfriede Jelineks „Das Licht im Kasten“

Werbung

Düsseldorf. Am Samstag, 14. Januar, 19:30 Uhr feiert das Düsseldorfer Schauspielhaus im Central auf der Großen Bühne, Worringer Straße 14, die Uraufführung von Elfriede Jelineks „Das Licht im Kasten (Straße? Stadt? Nicht mit mir!)“. Sprachkaskaden über die Zumutungen von Mode, über die ungeheuren Glücksgefühle beim Kaufen, den Zwang zum Mitmachen wie die Sehnsucht, hervorzustechen, über Luxuslabels, über Gisele Bündchen und den eigenen unperfekten Körper, über zu enge Hosen und japanische Lochpullis, über Online-Shopping, eingestürzte Fabriken und tote Näherinnen in der Produktion.

Regisseur Jan Philipp Gloger inszenierte am Residenztheater München, am Deutschen Theater Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, bei den Bayreuther Festspielen, an der Oper Frankfurt, am Opernhaus Zürich, an der Nederlandse Opera Amsterdam und am Royal Opera House London. 2018 wird er Schauspieldirektor am Staatstheater Nürnberg.

Tabea Bettin, Manuela Alphons, Claudia Hübbecker, Karin Pfammatter, Judith Bohle, Lou Strenger — Foto: Thomas Rabsch

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.