Polizei warnt vor falschen Polizisten

Werbung

Hösel/Kreis Mettmann. Die Polizei warnt erneut vor dem verstärkten Auftreten falscher Polizisten am Telefon. Alleine seit diesem Donnerstag wurden der Polizei 20 Tatversuche gemeldet, überwiegend aus Hösel. Keiner der Senioren fiel auf den Betrug herein.

Diese Trickbetrüger geben sich bei ihren Anrufen als polizeiliche Ermittler aus, um angeblich vor geplanten und unmittelbar bevorstehenden Straftaten von Einbrechern und Räubern zu warnen. Dabei richten sie ihre „Warnungen“ vornehmlich an ältere Mitbürger, um diese zu verunsichern und zu erschrecken. Sie sollen ihre Ersparnisse und Wertgegenstände in die vermeintlich „sichere Verwahrung“ der in der Regel freundlich, oft aber auch sehr bestimmend und einschüchternd wirkenden Anrufer übergeben.

Weder die Polizei, noch andere Amtsträger, rufen Bürger an oder stehen unangemeldet vor Haus- und Wohnungstüren, um über persönliche Geld- und Vermögensverhältnisse zu sprechen oder sogar Wertgegenstände oder Bargeld in Verwahrung zu nehmen.

Werbung