Pokémons und Superwomen: Islands Kunststar Erró bei Geuer

Pokémons und Superwomen: Islands Kunststar Erró bei Geuer

Düsseldorf. Mehr als 200 Gäste, unter ihnen etliche Künstler und Kunstsammler, hatten sich zur Vernissage in der Galerie Geuer & Geuer an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Allee eingefunden, um die Werke des isländischen Künstlers Erró zu würdigen.

Der seit 1958 in Paris lebende 84-jährige Maler – während der Ausstellungseröffnung persönlich anwesend – setzt sich in seinen Bildern, die als Collage zwischen Pop-Art und Surrealismus changieren, mit gesellschaftlichen Themen wie Politik und Krieg, Sexualität und Körperkult sowie dem Verhältnis zwischen Wissenschaft, Medien und Kunst kritisch auseinander.

„Wir freuen uns, dass wir nach unserer erfolgreichen Ausstellung mit Julian Schnabel auch diesen gefeierten Star der internationalen Kunstszene in Düsseldorf und im Ludwig Museum Koblenz präsentieren können“, betont Galerist Dirk Geuer und ergänzt: “Ich bin jetzt seit 28 Jahren in der Kunst tätig und fand Erró schon immer großartig. Ich bin sehr stolz, mit ihm persönlich zusammenzuarbeiten.“

Erró begeistert Kunstliebhaber ebenso wie Manga- und Marvelfans – offenbart sich doch in seinem opulentem, unverwechselbarem Werk mit seinen Pokémons und Superwomen eine beeindruckende Fülle an humorvollen Anspielungen und plakativen Comic-Zitaten, die in ihrer Kombination auch als Gesellschaftskritik zu verstehen sind.

Neben Kunst-Jungstar Leon Löwentraut, der Düsseldorfer Künstlerin Johanna Wiens, ehemals Immendorff-Schülerin an der Kunst-Akademie, und weiteren Künstlern aus Düsseldorf waren unter anderem auch einige Galeristen und Künstler aus Wien sowie die ehemalige „Miss Island“ Svava Fatemi, Ehefrau von Dr. med. Afschin Fatemi, Harald und Inna Thomas, Leiter des „Fashion Design Institut Düsseldorf“ und die Mode-Designerin Elke Dürer an diesem Abend zu Gast.

Die Ausstellung „Erró – Werke von 1958 bis heute“ läuft noch bis zum 9. Oktober 2016. Gezeigt werden über 40 Gemälde, Grafiken und Collagen, darunter auch die neue 120 x 120 cm große Grafikedition „Are you ready“ aus dem Jahr 2016, die Erró exklusiv mit Geuer & Geuer Art verlegt. Die streng limitierte und handsignierte Grafik erscheint in einer Auflage von nur 60 Exemplaren.

Foto: privat