Plätzchenverwertung

Plätzchenverwertung

Lintorf. Den Plätzchenteller während der Weihnachtstage mehrfach aufgefüllt und trotzdem  noch jede Menge davon im Schrank? Wer sie im neuen Jahr dann gar nicht mehr mag, kann zumindest seinen Gewürzspekulatius-Vorrat ganz einfach zu einem köstlichen Brotaufstrich verarbeiten. Im Netz haben wir dazu gleich mehrere Rezepte gefunden, uns aber für einen Mix aus mehreren entschieden. Für etwa sechs 200ml-Gläser werden folgende Zutaten benötigt:

200g Gewürz-Spekulatius, 125g Kondensmilch 10% Fett, 30g brauner Zucker, 50g Butter, 1 TL Zimt, 1/4 Teel. gemahlene Nelken, 6 kleine Marmeladengläser

Den Gewürzspekulatius gleichmäßig und ganz fein mahlen, so dass er fast pudrig ist. Das ist die beste Voraussetzung für einen cremigen Aufstrich. Zimt und gemahlene Nelken anschließend unter das Plätzchenpulver mischen.
Die Kondensmilch mit dem braunen Zucker und der Butter in einen Kochtopf geben, vorsichtig erhitzen und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Weiterrühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und die Butter ganz geschmolzen ist. Das Spekulatiuspulver unter ständigem Rühren (sonst brennt es an)  zur Milch hinzufügen. Die Mischung vom Herd nehmen, abkühlen lassen, in fest verschließbare Gläser füllen und im Kühlschrank bis zu drei Wochen aufbewahren.

Ein köstlicher Brotaufstrich, der besonders gut zu einem herzhaften Mehrkornbrot passt. Versieht man die Glasdeckel mit einer hübschen Haube wird aus ihnen ein hübsches kleines Geschenk aus der Selbermacherküche.