Pianistin Beatrice Rana spielt Chopins Etüden

Werbung

Essen. In den 24 Etüden hat Frédéric Chopin seine ganze technische und poetische Klavierkunst verwirklicht. Zwölf dieser Meisterwerke, zusammengefasst im Zyklus op. 25, sind nun in der Philharmonie Essen, Huyssenallee 53, zu erleben: Am Samstag, 27. April, um 20 Uhr ist die junge Pianistin Beatrice Rana mit einem Solo-Recital zu Gast. Darüber hinaus interpretiert die Italienerin zwei weitere Werke, die nicht nur Virtuosität, sondern auch eine intensive Musikalität erfordern: Maurice Ravels „Miroirs“ für Klavier und Igor Strawinskys „Feuervogel“ in einer Bearbeitung für Klavier von Guido Agosti. Karten kosten 28 Euro und sind unter Telefon 0201-81 22-200 erhältlich.

1993 in eine Musikerfamilie geboren, debütierte Beatrice Rana im Alter von neun Jahren mit Bachs Klavierkonzert f-moll. Schon mit 16 Jahren schloss sie ihre Studien mit Bestnoten und Ehrung durch Benedetto Lupo am Conservatorio di Musica Nino Rota im italienischen Monopoli ab. Längst ist sie als Solistin weltweit gefragt und gastierte unter anderem in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Wien, in der London Wigmore Hall, der Walt Disney Hall und im Auditorium du Louvre. Sie musizierte bereits mit bedeutenden Orchestern wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, der Accademia di Santa Cecilia und der Filharmonica della Scala.

Beatrice Rana (Foto: Marie Staggat)

Werbung