Pfingsten: Mittelalterliches Treiben auf Schloss Broich

Pfingsten: Mittelalterliches Treiben auf Schloss Broich

Mülheim. Zu Pfingsten zieht es edle Ritter, holde Damen, Musiker, Handwerker und Händler auf die alte Karolingerfestung Schloss Broich. Höhepunkt beim Pfingst-Spektakulum vom 19. bis 21. Mai: ein spektakuläres Ritterturnier um Land und Liebe! Das diesjährige Turnier erzählt in „Das Amulett des Seth“ die Geschichte einer jungen Frau, die im Jahr 1256 um Land und Liebe kämpfen muss. Gemeinsam mit drei fahrenden Rittern liegt es an ihr, das Reich zu retten.

Ein buntes mittelalterliches Markttreiben im Schlosshof und im MüGa-Park versetzt zudem in vergangene Zeiten: Düfte und Gewürze aus dem Orient verzaubern die Sinne, feiner Schmuck aus aller Herren Länder, Lederwaren und heimische Imkereiprodukte werden feilgeboten. Der Geruch von deftigem Fleisch, süßem Backwerk und so manch anderer Leckerei lädt zum Verweilen ein und das große Heerlager erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. 

Märchenerzählerin Fabulix entführt in zauberhafte Welten und Gaukler erheitern mit allerlei Spielerei und Wortwitz. Früh übt sich: Ranak vom See zeigt Kindern die Kunst des Schmiedens. Für authentische Musik sorgen die acht Musiker von Ranunculus am Samstag und die vierköpfige Gruppe Fafnir am Sonntag, jeweils um 20 Uhr.

Die Tore öffnen sich am Samstag von 13 bis 22 Uhr, am Pfingstsonntag von 11 bis 22 Uhr und Pfingstmontag von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt einschließlich Ritterturnier und Konzerte kostet für Erwachsene 13 Euro, für Kinder bis 14 Jahre sieben Euro und für Familien 33 Euro (zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder). Gewandete und Besucher mit Behinderten-Ausweis zahlen zehn Euro.