Ostern: Hasen im Schnee?

Werbung

Lintorf. Am vergangenen Wochenende hätte sich der Osterhase noch durch den Schnee kämpfen müssen, um seine Ostereier zu verteilen. Das wird am kommenden Osterwochenende hoffentlich nicht so sein. Skeptiker können sich jedoch vorbereiten und schon einmal kleine Hasen für den Ostertisch und zum Verstecken in der Wohnung basteln.  Ästheten werden losgehen und Designpapier kaufen, Pragmatiker werden das nehmen, was sie zu Hause haben. Uns gefallen ausnahmslos alle Hasen, ob aus Bastel- oder Zeitungspapier geformt, ob mit Schokoladeneiern, kleinen Küsschen-Pralinen oder mit italienischen Tartufi vom örtlichen Weinhändler gefüllt.

Grundlage aller Hasen ist ein Streifen von etwa 2,5 cm Breite und 31 cm Länge. Beim Designpapier schneidet man die Streifen in der passenden Größe zu. Eine Zeitungsseite wird in der Größe 22 x 31 cm ausgeschnitten und anschließend von der Längsseite her drei Mal jeweils zur Hälfte gefaltet, so dass der gewünschte Streifen entsteht. Man kann die einzelnen Lagen mit Kleber fixieren, es ist aber nicht zwingend erforderlich.

Nun wird der Mittelpunkt des Streifens markiert. Beidseitig werden dann mit Abstand von jeweils 1,5 cm die beiden Streifenhälften nach oben gefaltet. Anschließend muss man die Enden jeweils 5 cm nach unten/innen falten. Jetzt ist die Hasenform schon zu erkennen. Nun können die beiden Ohren unten mit ein wenig Kleber zusammengeklebt werden. Das Schleifenband wird dann so um die Hasenform gewickelt und gebunden, dass es die unteren Ohrenenden mit einfasst. Jetzt kann auch schon das Pralinchen oder Ei eingelegt werden. Die Ohren ein wenig öffnen, leicht stauchen und eventuell sogar abknicken. Da ist erlaubt, was gefällt.

Beim Designpapier wird natürlich genau so gefaltet, wie oben beschrieben. Da es aber etwas fester ist als die Zeitungsseiten, ist es sinnvoll, die miteinander verklebten unteren Ohrenenden auch noch mit ein wenig Kleber an den äußeren Seiten zu fixieren.

Die Tartufi haben eine sehr schöne glatte Standfläche und benötigen deshalb weniger lange Streifen. Hier reichen etwa 22 cm Länge. Sie werden bei 7, 11 und 15 cm geknickt und anschließend wie ein M gefaltet. Die langen Seiten werden am unteren Ende innen mit einem Klecks Kleber oder einem Streifen doppelseitigem Klebeband versehen und von außen an die Tartufi angeklebt. Das eingedrehte Tartufipapier steckt man dabei, wie beim schwarzen Häschen unten zu sehen, in eines der beiden Ohren.

Nun kann man die Häschen natürlich noch weiter verzieren und mit einem lieben Gruß oder einem kleinen Namensetikett versehen. Sie passen in ein Osterkörbchen, eignen sich aber auch als Platzkärtchen auf dem Speiseteller oder gar als Anhänger einer guten Flasche Wein oder Sekt. Wer es gern etwas bunter mag, aber nicht extra Papier kaufen will, kann statt des Zeitungspapiers auch einfach eine Garten- oder Koch- und Backzeitschrift zerschneiden und kleine Hasen falten. Mit diesen ganz persönlichen Mümmelmännern kann man dem Osterfest entspannt entgegensehen.

(ursprüngl. Anleitung: Birgit Seidler auf stempelbunt.de)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.