Nördlicher Zubringer: Sieben Verletzte bei Unfall

Werbung

Düsseldorf. Am Samstag, 7. Dezember, gegen 19:25 Uhr gab es einen schweren Verkehrsunfall mit mehreren Autos und sieben Verletzten auf dem Nördlichen Zubringer Richtung Düsseldorf.

Den ersten Einsatzkräften bot sich zunächst eine unübersichtliche Einsatzstelle mit insgesamt drei Schwerpunkten verteilt auf einer Länge von 200 Metern. Sieben Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwölf Personen, die beteiligt jedoch unverletzt waren, wurden für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei in einem Bus der Feuerwehr untergebracht. Durch die Feuerwehr wurden die Fahrzeugbatterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel aufgefangen. Nach Abschluss der Unfallaufnahme konnten die Personen aus dem Feuerwehrbus die Einsatzstelle mit ihren unbeschädigten Fahrzeugen verlassen.

Da der Nördliche Zubringer in Richtung Innenstadt durch die Polizei gesperrt werden musste, bildete sich ein langer Rückstau. Für die 30 Feuerwehrleute war der Einsatz nach knapp zwei Stunden beendet.

Werbung