Neuer dualer Studiengang an der Fliedner Fachhochschule

Werbung

Kaiserswerth. Wer dual studiert, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Das Studium bietet viel Praxiserfahrung und gleichzeitig einen akademischen Abschluss, die Studierenden verdienen Geld, werden betreut und haben schon während des Studiums eine Stelle in Aussicht. Die Fliedner Fachhochschule Düsseldorf weitet daher ihr Angebot in dem Bereich aus und bietet zum Wintersemester 2019/2020 den Bachelor-Studiengang Kindheitspädagogik in dualer Form an.

Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen begleiten, unterstützen und fördern Bildungs-, Entwicklungs- und Lernprozesse von Kindern im Alter von null bis vierzehn Jahren. Im dualen Studium der Kindheitspädagogik an der Fliedner Fachhochschule erwerben Studierende eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Erziehungs- und Bildungskompetenz. Die Praxis kommt dabei jedoch nicht zu kurz: Das theoretisch Erlernte setzen die Studierenden unmittelbar praktisch um, denn drei Tage in der Woche gehen sie einer Ausbildung bei einem kooperierenden Unternehmen nach. Kindheitspädagogen arbeiten beispielsweise in Kindertagesstätten, in Ganztagsschulen oder in der Schulsozialarbeit, in sozialen Beratungsstellen, in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Familienhilfe und übernehmen oft Leitungsaufgaben in pädagogischen Einrichtungen.

Kindheitspädagogik kann an der Fliedner Fachhochschule auch in Vollzeit oder berufsbegleitend in Teilzeit studiert werden. Außerdem gibt es einen speziell für ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher, die eine Leitungsfunktion anstreben, konzipierten berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang. Dieser umfasst nur vier Semester.

In einer Schnuppervorlesung zum Thema „Entwicklungspsychologie“ können Interessierte einen ersten Einblick in das Studium bekommen. In der Vorlesung geht es um entwicklungspsychologische Grundlagen vom dritten Lebensjahr bis zum Ende des Grundschulalters. Im Vordergrund stehen die Betrachtung der einzelnen Entwicklungsbereiche sowie die Bewältigung und Gestaltung von Übergängen in diesem Alter. Die Schnuppervorlesung findet im April, Mai, Juni und Juli insgesamt zwölf Mal von 9.15 bis 10.45 Uhr in der Fliedner Fachhochschule statt. Alle Termine finden Interessierte im Internet unter www.fliedner-fachhochschule.de/studienangebot/weiteres/schnuppervorlesungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einblicke in alle Angebote der Fliedner Fachhochschule gibt es beim nächsten Informationsabend am Mittwoch, den 10. April um 18 Uhr.

Foto: Frank Elsner

Werbung