Mehr Geld für politische Bildung

Werbung

Düsseldorf. Die rot-grüne Landesregierung plant mehr finanzielle Mittel für die politische Bildung und Maßnahmen zur Salafismusprävention. Insgesamt sollen im Haushalt dafür 750.000 Euro mehr zur Verfügung gestellt werden. Elisabeth Müller-Witt, Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion im Hauptausschuss, erklärt dazu: „Mit unseren Änderungsanträgen zum Haushalt setzen wir ein starkes Zeichen für die politische Bildung. Die Mittelerhöhung ist für die Verstärkung der Maßnahmen zur sogenannten aufsuchenden politischen Bildung gedacht.“ Sowohl in Stadtteilen als auch an Berufskollegs soll Demokratietraining in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der politischen Bildung durchgeführt werden.

In ausgewählten Stadtvierteln, die in besonderer Weise durch niedrige Wahlbeteiligungen auffallen, sollen in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der politischen Bildung und weiteren Institutionen Beteiligungsprozesse angestoßen werden. „Ziel ist es, für Demokratie zu werben und zu begeistern, um Respekt und Toleranz zu vermitteln und damit Konflikten vorzubeugen“, so Müller-Witt.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.