Lintorfer Straße wird saniert

Werbung

Ratingen. Ab Montag, 24. Juni, saniert die Stadt die Fahrbahn der Lintorfer Straße zwischen Medienzentrum und Hauser Ring. Wie bei fast allen Maßnahmen des Fahrbahndeckenprogramms wird unter Vollsperrung gearbeitet. So können die Arbeiten deutlich schneller erledigt werden, in diesem Fall in nur einer Woche. Anlieger können die Baustelle allerdings von 17 bis 7 Uhr befahren. In dieser Zeit kann dort auch geparkt werden, wenn auch natürlich mit leichten Einschränkungen wegen der Baustelle.

In diesem Fall wurde wegen des straffen Zeitplans sicherheitshalber auch der Samstag als Arbeitstag eingeplant. Sollte die Baufirma bis Freitag nicht fertig werden, gilt dann am 29. Juni dieselbe Regelung wie an den Wochentagen davor.

Der Verkehr wird über die Kaiserswerther Straße umgeleitet. Um die Erreichbarkeit des Angerbades nicht einzuschränken, verzichtet die Stadt zunächst auf die ebenfalls erforderliche Sanierung der unteren Lintorfer Straße zwischen Hauser Ring und Freibad. Dieser Abschnitt wird im Oktober in Angriff genommen.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst können in Notfalleinsätzen natürlich jederzeit auch die Baustelle befahren. Das Tiefbauamt weist auf die starke Abhängigkeit von der Witterung bei der Herstellung der neuen Fahrbahn hin. Wenn es regnet, kann nicht asphaltiert werden. Insofern können sich Abweichungen von den genannten Terminen ergeben. Es handelt sich um eine Unterhaltungsmaßnahme, daher müssen die Anwohner keine Straßenbaubeiträge bezahlen.

Werbung