Lichtkunst und Sonntagseinkauf

Lichtkunst und Sonntagseinkauf

Essen.“Wir freuen uns sehr, dass die Essener und die Besucher der Stadt am kommenden Sonntag in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr einkaufen können“, so Dieter Groppe, Geschäftsführer der Essen Marketing (EMG). Damit reagiert er auf die Nachricht der Gewerkschaft ver.di Essen, kein Eilverfahren bezüglich der beabsichtigten Sonntagsöffnung einzuleiten.

Grund für den sonntäglichen Einkaufstag ist die Eröffnung der Essener Lichtwochen und des „Essen Light Festivals“. Um 18 Uhr lassen Oberbürgermeister Thomas Kufen und Rainer Hegmann (Innogy) auf dem Willy-Brandt-Platz per Knopfdruck die Lichtkunstwerke erstmalig erstrahlen. Im Anschluss daran sind alle Besucher eingeladen, den Oberbürgermeister bei seinem Rundgang durch die illuminierte Innenstadt zu begleiten. An insgesamt 19 Spielorten erwarten die Teilnehmer LED-Installationen, ein 3D-Videomapping sowie weitere eindrucksvolle Lichtkunst, die zum Teil auch zum Mitmachen einlädt. Der Rundgang mündet auf dem Kennedyplatz, wo gegen 20 Uhr ein musiksynchrones Höhenfeuerwerk aufsteigt. Aufgrund des Feuerwerks sind zwischen 19 und 20.30 Uhr ausgewählte Wege auf und zum Kennedyplatz für Fußgänger und Fahrradfahrer gesperrt.

Für Kinderspaß auf dem Willy-Brandt-Platz sorgt darüber hinaus der Hauptkooperationspartner der Essener Lichtwochen, Innogy, von 13 bis 17 Uhr mit einer Hüpfburg und Kinderschminken. Zudem sind alle Besucher der Essener Lichtwochen und des „Essen Light Festivals“ eingeladen, unter #MeinLichtMoment ihre schönsten Licht-Impressionen in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen.

Zur Internetseite der Essener Lichtwochen

Erstrahlt erstmalig am Sonntag über dem Willy-Brandt-Platz: Der „Curtain of Light“. (Foto: EMG – Essen Marketing GmbH)