Lichterfest auf Schloss Benrath

Werbung

Düsseldorf. Das Lichterfest auf Schloss Benrath hat sich als berauschender Musikabend für Freunde und Familien längst einen festen Platz im reich gefüllten Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt erspielt. Das Klassik-Open-Air-Konzert mit Musikfeuerwerk sowie Schloss- und Parkilluminationen verzaubert alle Besucher – ganz gleich ob sie im bestuhlten Terrassenbereich, an ihren eigenen, festlich gedeckten Tafeln oder auf einer Picknickdecke am Spiegelweiher Platz genommen haben. Das Lichterfest findet am 18. Juni statt und wird erstmalig von der Stiftung Schloss und Park Benrath selbst veranstaltet. Schon ab 18 Uhr öffnen die Tore des Schlossparks Benrath und die Besucher haben ausreichend Gelegenheit, es sich ganz genau so gemütlich zu machen, wie es ihnen am besten gefällt.

Zum Lichterfest geht die Sonne um 21.53 Uhr unter. Das Parkkonzert kann also um 22 Uhr beginnen und der Glanz von Kerzenlicht und Illuminationen erfüllt den Schlosspark Benrath. Um 22.47 Uhr wiird zum Finale des ersten Konzertteils die Sommernacht bei vollständiger Dunkelheit mit dem ersten Teil des synchronen Musikfeuerwerks gefeiert. Zwei Mal präsentiert sich der Schlosspark Benrath in dieser Nacht in Flammen, denn die romantischen Himmelslichter krönen auch das Finale des Klassik-Open-Air kurz vor Mitternacht.

Zur blauen Stunde, zwischen Sonnenuntergang und vollständiger Finsternis, verwandelt sich auch der historische Schlosspark Benrath in ein kunstvolles Miteinander von Natur und Licht. Tausende Kerzen strahlen vom Spiegelweiher zurück. Das Lichterfest an Schloss Benrath ist der einmalige Einklang von Musik, Licht, Wasser und Feuer.

Für das Lichterfest haben sich Orchester und Principal Conductor Christoph Poppen ganz der Verschmelzung von Park- und Konzerterlebnis verschrieben. Der Dirigent, der seinerzeit selbst in Düsseldorf und Köln Musik studierte führt das Orchester durch eine Eröffnungssuite Edvard Griegs, die der Komponist selbst in eine Version für Streichorchester fasste. „Die vier Jahreszeiten“ anschließend sind wohl das bekannteste Werk Antonio Vivaldis. „L’Esate – Der Sommer“ führt Sie mitten in die Welt der Naturerscheinungen und Elemente. Spielt dort das Orchester oder hören Sie den Kuckuck? Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“, vom Komponisten selbst mit diesem Titel in seinem Werkverzeichnis eingetragen, eröffnet den zweiten Teil des Parkkonzerts und für das Musikfeuerwerk kurz vor Mitternacht ist kein Werk passender als eines, das selbst bei einem Feuerwerk uraufgeführt wurde: Händels „Feuerwerkmusik“.

Eintrittspreise und Eintrittskarten im Internet

Mehr Information zum Lichterfest auf Schloss Benrath

Foto: istockphoto.com/Dirk Freder

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.