Lesung mit dem Rabbiner Walter Homolka

Lesung mit dem Rabbiner Walter Homolka

Essen. In Kooperation mit dem Medienforum des Bistums Essen, dem Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen und Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen lädt die Alte Synagoge Essen am Dienstag, 12. Juni, zu Lesung und Gespräch mit Walter Homolka im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Walter Homolka ist einer der profiliertesten Vertreter des Judentums in Deutschland. Seit 20 Jahren wirkt er als Rabbiner und bildet heute Rabbiner und Kantoren für ganz Europa aus. Er ist Gründer und Rektor des ersten deutschen Rabbinerseminars nach der Schoa, des Abraham-Geiger-Kollegs und ein gefragter Gesprächspartner im Kontext des interreligiösen Dialogs.

In seiner neuen Publikation äußert Walter Homolka sich zur Pluralität des Judentums, zu Religion und Moderne, zum Dialog der Religionen, zu Land und Staat Israel, zu Gerechtigkeit und Frieden sowie zu seiner Motivation, sich für den interreligiösen Dialog zu engagieren. Er legt dar, wie es aus seiner Perspektive um Gegenwart und Zukunft der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland bestellt ist.

Das Buch präsentiert unterhaltsam und oft überraschend programmatische Beiträge und prägnante Notizen sowie zeitgenössische Beobachtungen eines deutschen Rabbiners zur Gegenwart und Zukunft der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland.