Länderspiel: U17-Juniorinnen gegen Niederlande

Huckinger Schüler setzen Zeichen gegen Rassismus

Werbung

Duisburg. Die deutsche Nationalmannschaft der U 17-Juniorinnen trifft am Mittwoch, 12. Dezember, 11 Uhr in Duisburg in einem Länderspiel auf die Niederlande. Zu Beginn der Partie des DFB-Teams im Leichtathletikstadion (Margaretenstraße 20) im Sportpark Wedau werden die Schüler der Sekundarschule Am Biegerpark aus -Huckingen ein Zeichen gegen Rassismus setzen: Pünktlich zum Anpfiff werden die Schüler rund 600 Plakate mit der Aufschrift „Schule und Fußball ohne Rassismus“ in die Höhe halten. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) unterstützt dieses Vorhaben.

„Die Zeit des Schweigens ist vorbei. Man muss heute klare Signale setzen, dass man nicht bereit ist, Rassismus in der Gesellschaft und in der Schule zu akzeptieren“, betont Pavle Madzirov, der Organisator der Aktion. Die Schule hatte sich bereits an der Aktion #Wirsindmehr beteiligt und strebt nun eine Weiterentwicklung der Thematik in einer Projektwoche unter dem Motto „Wir in der Gesellschaft“ an.

Der kommissarische Schulleiter Peter Stante sagt: „Das Thema Rassismus wird einen Schwerpunkt in der Projektwoche unserer Schule sein, damit es nicht nur bei symbolischen Akten bleibt, sondern ein vertiefter Umgang mit dem Thema erfolgen kann.“

FVN-Präsident Peter Frymuth sagt: „Rassismus hat in unserer Gesellschaft und in unserem Alltag nichts zu suchen. Wir stehen voll hinter der eindeutigen Botschaft ‚Schule und Fußball ohne Rassismus‘ und unterstützen die vorbildliche Initiative der Schule Am Biegerpark sehr gerne. Die Schule wie auch der gesamte FVN samt seiner rund 1.200 Vereine sind gerne Teil einer offenen und bunten Gesellschaft.“

In der Halbzeitpause des Länderspiels wird es ein buntes Programm geben, welches von Serap Güler (CDU), Staatssekretärin für Integration des Landes NRW, begleitet wird. Unter anderem ist ein Spenden-Elfmeterschießen geplant, das gespendete Geld möchte die Schule vor allem für den Bereich Inklusion nutzen. Weiterhin wird es Ehrungen für besondere Leistungen von Schülerinnen und Schülern geben, die sich im Sport und Anti-Rassismus engagiert haben. Zudem wird die Schule als Auszeichnung für das Engagement in diesem Bereich einen Ball überreicht bekommen.

Foto: FVN

Werbung