Kulturrucksäckler erkunden Lehmbruck-Museum

Werbung

Ratingen. Der jüngste Kulturrucksack-Tagesausflug führte eine Ratinger Schülergruppe in das Duisburger Lehmbruck-Museum, in dem sich eine herausragende Sammlung internationaler Kunst befindet.

Das 1964 eröffnete Museum ist eines der prägnantesten Museumsbauten der Nachkriegszeit. Der Architekt Manfred Lehmbruck erhielt seinerzeit den Auftrag, das gläserne Gebäude zu gestalten. Herzstück des Museums ist der sogenannte Lehmbruck-Flügel, in dem das Werk seines Vaters, des Bildhauers Wilhelm Lehmbruck, gezeigt wird.

Im Anschluss an eine Führung konnten die Kulturrucksäckler im Atelier des Hauses selbst kreativ werden und mit dem Werkstoff Ton unter Anleitung einer Bildhauerin verschiedene Figuren modellieren und – sorgfältig vom Museum verpackt – als Andenken mit nach Hause nehmen.

Der nächste kostenfreie Ausflug für zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche findet am Sonntag, 29. September, statt. Ziel ist dann das Museum Abteiberg in Mönchengladbach, in dem die Gruppe eine Führung sowie ein Workshop zum Thema „Kinetik und OpArt“ erwartet.

Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt, info@spielmobilfelix.de, entgegen.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung