Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts

Werbung

Duisburg. Die Volkshochschule Duisburg lädt zum Vortrag „Frauenpower: Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts“ am Montag, 25. Februar, um 18 Uhr ins Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 ein.

Die amerikanische Kunsthistorikerin Nancy G. Heller warf die provokante Frage auf, warum im Allgemeinen davon ausgegangen wird, dass die Höhlenmalerei der Steinzeit von Männern stamme. Das ist eine berechtigte Frage, denn seitdem es Kunst gibt, waren auch Frauen künstlerisch tätig.
Bereits in der Antike lebten erfolgreiche Künstlerinnen, die namentlich überliefert sind. Für das 20. Jahrhundert, das in der Literatur zuweilen als das Jahrhundert der Frau gefeiert wird, hinterfragt Nicole Birnfeld, ob das auch für die Bildende Kunst vorausgesetzt werden kann. In ihrem Vortrag spannt die Kunsthistorikerin den Bogen von Vertreterinnen des Expressionismus, des Dadaismus über die abstrakte Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zur Konzept- und Performancekunst.
Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.

Werbung