Küche: gesunder Snack

Küche: gesunder Snack

Lintorf. Auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit für ein Leckermäulchen fand ich ein Rezept für einen herrlich süßen Fruchtsnack auf Stefanie Herberts Blog „Hefe und mehr“. Zugegeben, das Pürieren der getrockneten Früchte ist etwas mühsam und je nach Motorstärke des Zerkleinerers muss es in mehreren Durchgängen gemacht werden. Das Ergebnis spricht aber für sich und wer die Fruchtschnitten einmal gekostet hat, wird die Arbeit immer wieder gerne auf sich nehmen. Die süßen Schnittchen eignen sich als Beigabe zum Frühstück oder für den nahrhaften Snack zwischendurch. Für etwa 24 oblatengroße Schnitten werden folgende Zutaten benötigt:

50g getrocknete Datteln, 20g getrocknete Aprikosen, 40g Rosinen, 20g getrocknete Äpfel, 40g Haselnüsse, runde Backoblaten

Alle Zutaten (ggf. in Teilmengen) in den Zerkleinerer geben und auf höchster Stufe mixen, bis sich ein glatter Teigklumpen bildet. Bei mehreren Durchgängen die Einzelportionen anschließend zu einem Teig zusammenkneten. Die Fruchtmasse auf einer mit gemahlenen Mandeln ausgestreuten Arbeitsfläche etwa 5mm dünn ausrollen und mit einem kleinen Glas oder Plätzchenausstecher runde Taler ausstechen. (Die Masse klebt recht stark, so dass man auch eine dünne Schicht gemahlene Mandeln auf dem Teig verteilen sollte.) Die Taler auf eine Backoblate legen und mit einer zweiten abdecken. Wer keine Backoblaten zuhause hat oder kaufen möchte, kann aus der Masse kleine Kugeln formen und diese dann in gemahlenen Mandeln oder Haferflocken wälzen.

In einer dicht verschließbaren Dose im Kühlschrank gelagert, halten sich die Schnitten mehrere Tage. Neben den oben angegebenen Zutaten können je nach Geschmack andere Nuss- oder Fruchtarten verwendet werden. Das Verhältnis von Nuss- zu Fruchtmenge sollte jedoch 1 : 3 betragen, damit sich ein homogener Teig bildet. Verpackt in ein Cellophantütchen und mit einem kleinen Anhänger versehen, werden sie zu einem kleinen Mitbringsel. Eine Anleitung für die Verpackung in den runden schwarzen Bechern gibt es zum nächsten Wochenende.