Krimi-Bahn fährt an den Niederrhein

Werbung

Düsseldorf. Nach den Erfolgen der letzten Jahre haben der Emons Verlag und die Rheinbahn gemeinsam auch 2020 wieder etwas Neues auf Lager. Am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr entführt Autor Erwin Kohl die Krimifans an Bord einer Oldie-Bahn in die spannende Welt seines aktuellen Niederrhein-Krimis „Dumm gelaufen, Martha“. Aufwändig recherchiert, auf den Punkt geschrieben und mit fundierten Hintergründen ausgestattet, bietet „Dumm gelaufen, Martha“ alles, was einen guten Krimi ausmacht.

Die Handlung dreht sich um Lukas Born, einen suspendierten Hauptkommissar, der als Dauercamper auf einem Campingplatz in Sonsbeck lebt und seine Brötchen mit Privatermittlungen verdient. Als eine Notarsgattin ihn mit der Suche nach ihrem verschwundenen Ehemann beauftragt, deutet zunächst alles auf einen Routinefall hin. Doch dann entdeckt Born den Vermissten im Wald – tief unterm Laub und mausetot. Die Spur führt zu einem der profiliertesten Mordermittler der Region und zu einer ominösen Motorradgang.

Die Krimi-Bahn startet und endet am Düsseldorfer Hauptbahnhof, Bahnsteig 8, an der Haltestelle der Straßenbahn-Linie 709 in Richtung Neuss. Der Eintritt kostet 18 Euro einschließlich Kaltgetränk. Restkarten für Plätze im Anhänger gibt es – mit etwas Glück – vor der Abfahrtdirekt auf dem Bahnsteig.

Werbung