Kochen: Low-Carb-Pizza

Kochen: Low-Carb-Pizza

Lintorf. Es ist heiß und am liebsten möchte man nur eisgekühlte Getränke und andere kalte Köstlichkeiten zu sich nehmen. Wenn es denn aber doch einmal etwas halbwegs Gesundes sein soll, dann ist diese Low-Carb-Pizza super schnell gemacht und wegen des frischen Belags auch bei hohen Temperaturen noch gut zu essen. Für zwei Personen werden folgende Zutaten benötigt:

100g Quark Magerstufe, 2 Eier, 150g geriebener Gouda, 25g Mandelmehl (fein gemahlene Mandeln gehen auch), 75g Crème fraîche, 4 mittelgroße Champignons, 2 mittelgroße Tomaten, Salz, Pfeffer, Olivenöl nach Bedarf

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Boden Quark, Eier, 100g Gouda gründlich mit einem Schneebesen verrühren. Das Mandelmehl unterheben, den Teig auf das Blech geben und zu einem flachen Fladen verstreichen. Der Teig ist recht flüssig, behält nach dem Verstreichen aber seine Fladenform. Im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Champignons und die Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Rucola ebenfalls waschen und gg. etwas klein rupfen. Den Teigboden aus dem Ofen nehmen, auf einen Rost stellen und den Fladen mit Crème fraîche bestreichen. Nun die Champignons und den restlichen Gouda darüber streuen und weitere 15 bis 20 Minuten backen. Wenn der Fladen am Rand knusprig braun ist, aus dem Ofen nehmen und mit Rucola und Tomatenscheiben belegen. Pfeffern, salzen und eventuell mit etwas Olivenöl betreufeln. Dazu passt sehr gut eine Weißweinschorle oder ein eisgekühlter Roséwein. Wer es besonders würzig mag, nimmt Kräuter-Crème-fraîche und streut nach dem Backen auch noch ein wenig gehackten Oregano oder Basilikum über die Pizza.