Kinderprinzenpaar im Landtag

Werbung

Ratingen/Düsseldorf. Landtagspräsident André Kuper erhielt am Donnerstag närrischen Besuch aus Ratingen. Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Elisabeth Müller-Witt (SPD) besuchten die jungen Tollitäten des Ratinger Kinderkarnevals (RaKiKa), Prinzessin Nele I. und Prinz Jonas II., samt Gefolge, den Düsseldorfer Landtag. Damit setzen sie eine langjährige Tradition fort, die durch den früheren Abgeordneten Hans Kraft begründet wurde.

Zunächst konnte sich das Prinzenpaar bei einem Besuch der Plenardebatte einen Eindruck von der Arbeit der Abgeordneten verschaffen. Anschließend folgte eine Erfrischungspause im Restaurant des Landtags, um frisch gestärkt zum offiziellen Empfang durch den Landtagspräsidenten André Kuper zu gehen.

Im Empfangsraum mit Rheinblick wurde dem Kinderprinzenpaar der Orden des Landtags verliehen, ehe die Jungkarnevalisten mit einer Tanz-Performance glänzen konnten und den Orden des RaKiKa an den Präsidenten vergaben. Mit den guten Wünschen der Abgeordneten Müller-Witt und des Präsidenten für die restliche Session klang der Besuch schließlich aus.

„Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, den RaKiKa im Landtag zu begrüßen. Es ist eine tolle Gelegenheit, das Brauchtum in Ratingen zu würdigen und jungen Menschen gleichzeitig einen Einblick in die Politik zu ermöglichen. Ich habe mich sehr gefreut, die Tradition auch in diesem Jahr fortsetzen zu dürfen“, so Müller-Witt im Anschluss an den Besuch.

Foto: Landtag NRW / Bernd Schälte

Werbung