Jazz mit Tigran Hamasyan und Ambrose Akinmusire

Werbung

Essen. Als Tigran Hamasyan 2004, gerade mal 17-jährig, in Bochum sein Deutschland-Debüt gab, war der Jubel groß. Seither hat sich der mittlerweile in New York lebende Armenier zu einem der interessantesten Pianisten seiner Generation weiterentwickelt, was er nun mit dem fünf Jahre älteren Trompeter Ambrose Akinmusire demonstrieren wird: Am Montag, 25. November, um 20 Uhr sind die beiden Musiker als Duo in der Philharmonie Essen zu erleben. Heimischen Jazzfans ist der US-Amerikaner Ambrose Akinmusire kein Unbekannter, setzte er doch bereits 2017 neben Wolfgang Muthspiel filigrane Duftmarken mit dunkel-verschatteter, intensiver Klangfärbung. Seine melancholischen Lines garantieren zusammen mit Hamasyans poetisch-zupackender Pianistik ein entrückendes Hörerlebnis voller Wärme und Schönheit.

Tigran Hamasyan gilt als das wohl größte derzeitige Talent des Jazz-Pianos. 1987 in Leninakan, Armenien, geboren, traf er mit 13 Jahren auf Chick Corea, den er tief beeindruckte. Mit 18 Jahren nahm er sein Debüt-Album „World Passion“ auf und gewann im gleichen Jahr die Thelonious Monk Jazz Competition. Für sein Album „Mockroot“ (2015) wurde er mit dem „ECHO Jazz“ in der Kategorie „Instrumentalist des Jahres – Piano“ ausgezeichnet. Hamasyans aktuelles Album „They Say Nothing Stays the Same“ ist in diesem Jahr erschienen.

Ambrose Akinmusire hat sich als einer der nachdenklichsten und innovativsten Köpfe der internationalen Jazzszene einen Namen gemacht, indem er sinnlich elektrisierende Musik mit beißenden politischen Untertönen durchtränkt. Auf seinen Alben für das Label Blue Note zeigt er außerdem, dass er ein Komponist mit weitem Horizont ist: Als Inspiration dienen ihm nicht nur verschiedene Musikrichtungen wie Jazz, Pop und Neue Musik, sondern auch Bildende Kunst, Filme, sowie aktuelle und historische politische Themen.

Karten kosten 33 Euro und können telefonisch unter 0201/81 22-200 und unter www.philharmonie-essen.de bestellt werden

Tigran Hamasyan (Foto: privat)

Werbung