Heimatverein stellt seine Arbeit vor

Werbung

Lintorf. Am Samstag, 16. März, können die Lintorfer alles über die Arbeit des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH) erfahren. Der VLH lädt von 11 bis 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in seinen Räumen im alten Rathaus ein. Außerdem bietet Walburga Dörrenberg einen Dorfrundgang der besonderen Art mit Schülerinnen und Schülern der Johann-Peter-Melchior-Schule an diesem Samstag um 12 Uhr an.

„Die Lintorfer kennen unsere Quecke, unsere Vorträge und Fahrten“, sagt Vereinsvorsitzende Barbara Lüdecke. Aber wer hinter der Quecke steht, wer die Fahrten organisiert und wer das Fotoarchiv betreut, wissen die die wenigsten. Das soll sich an diesem Samstag ändern.

Der Heimatverein lädt alle Lintorfer in seine Räume im zweiten Stockwerk des alten Rathauses, Speestraße 2, ein. Dort wollen die Vorstandsmitglieder ihre Arbeit präsentieren. „Bereits in der Eingangshalle des Rathauses steht die Melchiorausstellung, die nur wenige kennen“, sagt Lüdecke.

Auf dem Trappenabsatz folgen zwei Vitrinen, in denen der Heimatverein in kleinen, wechselnden Ausstellungen die Geschichte Lintorfs veranschaulicht.

In den Büroräumen im zweiten Stockwerk warten das Fotoarchiv, die Bibliothek und natürlich alles rund um die Mitgliederverwaltung auf die Besucher.

Höhepunkt des Tags der offenen Tür aber wird sicher der historische Dorfrundgang mit Schülern der Johann-Peter-Melchior-Grundschule. An den verschiedenen Stationen des Dorfrundganges, den Heimatverein und TuS 08 Lintorf gemeinsam entwickelt hatten, werden die Schüler in die Rolle historischer Personen schlüpfen und die Geschichte des Gebäudes erzählen. Um 12 Uhr beginnt der Rundgang vor dem alten Rathaus.

Werbung